AKTUELLES:

„Wandel des Wirtschaftens – Donut-Ökonomie“ mit Bettina Jarasch (Bündnis 90/Die Grünen), Ursula Weidenfeld vom Tagesspiegel (Moderation) und Georg Wagener-Lohse – der Link bald hier verfügbar.

 

 

 

 

IN ENGLISH:Here is a short video explaining the first City-Selfie!

How to create fractal engagement between analysis and activism – a first account of some of the Berlin activities via the DEAL platform by Georg and Sebastian. Here is the LINK to the recording.

„Wir sehen Berlin im Jahr 2030 als eine Stadt, die Teilen, Fürsorge und gemeinsames Lernen in Vielfalt feiert, in der wir als Bürger:innen von Verbrauchern zu Kümmerern und Schöpfern geworden sind und die Natur als eigenständiger Akteur anerkannt ist.

Unsere sozialen und ökologischen Ziele sind vollständig in die Politik integriert, die sich am Prinzip natürlicher Kreisläufe orientiert.

Wir haben räumliche und organisatorischen Strukturen entwickelt, die informieren, befähigen, ermächtigen und verantwortlich machen.

Dazu ist eine integrierte, dezentrale und bürgernahe Governance-Struktur entstanden, die mit Indikatoren und Monitoring zur Zielverfolgung für mehr Wohlergehen arbeitet.

Mit öffentlichen Gemeinschaftsgütern, dez. Energieproduktion, dem Recht auf autofreie Mobilität, umfangreiche Gebäudesanierung ohne Spekulation und gemeinsame Nahrungsmittelproduktion sorgen wir dafür, dass die deutsche Hauptstadt ihre Verpflichtungen für ambitionierten Klimaschutz einlöst.”

Dr. Georg Wagener-Lohse

Die Zukunft ist nicht etwas, das mit uns passiert, sondern etwas, das wir mit jeder Aktion, die wir unternehmen, und mit jeder Entscheidung, die wir treffen, aktiv gestalten können.

Sebastian Wolf Siebzehnrübl

Er (der westliche Mensch) neigt dazu, nichts als Aufwand zu zählen, außer der menschlichen Anstrengung; es scheint ihn nicht zu kümmern, wie viel mineralische Materie er verschwendet und, viel schlimmer, wie viel lebende Materie er zerstört. Er scheint überhaupt nicht zu erkennen, dass das menschliche Leben ein abhängiger Teil eines Ökosystems vieler verschiedener Lebensformen ist. Da die Welt von Städten aus regiert wird, in denen die Menschen von jeder anderen Lebensform als der menschlichen abgeschnitten sind, wird das Gefühl der Zugehörigkeit zu einem Ökosystem nicht wiederbelebt. Dies führt zu einem rauen und unvorsichtigen Umgang mit Dingen, von denen wir letztlich abhängig sind, wie Wasser und Bäume.

Bertrand de JouvenelFranzösischer politischer Philosoph

Was heisst ein Wirtschaften im 21. Jahrhundert? Lassen Sie es uns gemeinsam entdecken!


Gutes Leben Berlin ist eine Initiative von Dr. Georg Wagener-Lohse, Sebastian Wolf Siebzehnrübl und Freunden – wir verstehen unser Wirken als lokal und inklusiv, das Modell des Donut als Aktionsmodell, das sich überparteilich und interdisziplinär entfaltet.

Nächste Schritte:

Am Anfang stand eine Einladung: Was bedeutet für Sie ein gutes Leben in Berlin? Machen Sie mit, beim ersten Berliner City-Selfie!

Hier geht es (noch bis Ende Mai) zur Umfrage in DEUTSCH und auf ENGLISCH. Hier ist ein kurzes Video, das den Prozess skizziert.

Im nächsten Schritt wird es zeitnah darum gehen, Indikatoren aus der realen Lebenswelt für ein Monitoring in Echtzeit zu ermitteln. Dazu werden wir einen Hackathon organisieren, um im Ergebnis erste Prototypen für ein Monitoring der Klimafolgen des Wohnen, unserer Mobilität aber auch ganz allgemein, des guten Leben zu entwickeln! Seid dabei, schickt uns eine kurze Email!

Präsentationen:
Präsentation_Ernährungsrat_Donut
Präsentation_DEAL_Berlin
Präsentation_Unternehmen

Artikel:
Georg Wagener-Lohse_dieKirche140620

Video_Donut für Unternehmen, eine Kurzpräsentation

Video_Fridays For Future Ein Aufruf an die Friday´s: Packt eure Heizkostenabrechnung raus und macht mit, die reale CO2-Belastung zu ermitteln, von Georg Wagener-Lohse (gesprochen von Sebastian Wolf Siebzehnrübl)

Mitmachen!

Hier geht es zu unsererem Linkedin-Blog und unserem YouTube Kanal – dort bekommt ihr regelmäßige Updates.

Wir verstehen uns als ein offenes Netzwerk von Einzelpersonen und Organisation aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Gemeinwohlökonomie und  freuen uns über tatkräftige Unterstützung. Wenn Ihr mitmachen wollt, schreibt uns an initiativeguteslebenberlin@gmail.com

Wir danken der Systemic Design Group für ihre Unterstützung!

(c) Systemic Design Group 02021
All rights reserved.

Impressum